Mit 9033 Punkten und einem Sieg verabschiedete sich das deutsche Team aus Prag, von einem hervorragend organisierten ECSC-Wettbewerb. Dicht gefolgt von den Teams aus Polen mit 8736 Punkten auf dem zweiten Platz sowie Italien mit 8380 Punkten auf dem dritten Platz.

In diesem Jahr durfte die europäische Runde des Hacking-Wettbewerbs wieder vor Ort stattfinden: mit 271 Teilnehmenden aus 19 Ländern. Der Wettbewerb setzt sich aus verschiedenen Aufgabentypen zusammen, aus Bereichen wie Web- und Mobile-Security, Kryptographie, Reverse Engineering und Forensik. Bei dem breiten Spektrum an Aufgaben konnten die Teilnehmenden ihre unterschiedlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Bei der diesjährigen Ausgabe wurde außerdem eine neue Aktivität eingeführt, die es den Teilnehmenden aus verschiedenen Teams, also aus verschiedenen Ländern, ermöglicht, im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit eine Aufgabe kooperativ zu lösen.

Wir freuen uns über den stetig wachsenden Kreis an teilnehmenden Ländern: Zu den teilnehmenden Ländern gehörten Österreich, Belgien, Zypern, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Malta, die Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien und die Schweiz. Zum ersten Mal nahmen auch Kanada und die Slowakei als Gäste und Norwegen und Estland als Beobachter an der Veranstaltung teil.

Herzlichen Glückwunsch an alle Talente und alles Gute bei den Vorbereitungen für die ECSC 2022 in Wien.

Informationen zu den Teilnehmenden:
Maurice Dauer - Technische Universität Berlin
Felipe Custodio Romero - Ruhr-Universität Bochum
Daniel Schüll - FAU Erlangen-Nürnberg
Tom Dohrmann - Ruhr-Universität Bochum
Nils Langius - Leibniz Universität Hannover

Robert Reith - Security Research Labs - Alumni Technische Universität Darmstadt
Sven Stegemann - Fachhochschule Münster
Thomas Lambertz - Neodyme AG - Alumni RWTH Aachen
Daniel Kilimnik - Technische Universität Dortmund
Niklas Breitfeld - Ruhr-Universität Bochum

Betreuer:
Patrick Reich - Team Coach - Nachwuchsförderung IT-Sicherheit e.V.
Tim Schmidt - Nachwuchsförderung IT-Sicherheit e.V.
Alain Rödel - Nachwuchsförderung IT-Sicherheit e.V.
Falk Gaentzsch - Vorstandsvorsitzender Nachwuchsförderung IT-Sicherheit e.V.

Bei Anfragen zu den Talenten oder Interviews, melden Sie sich bitte unter [email protected]

Erster Platz für das deutsche Team 🥇, © Jan Bačák production

Erster Platz für das deutsche Team 🥇, © Jan Bačák production

Zweiter Platz für das polnische Team 🥈, © Jan Bačák production

Zweiter Platz für das polnische Team 🥈, © Jan Bačák production

Dritter Platz für das italienische Team 🥉, © Jan Bačák production

Dritter Platz für das italienische Team 🥉, © Jan Bačák production

Finales Scoreboard, © NFITS e.V.

Finales Scoreboard, © NFITS e.V.

Deutsches Team mit Betreuern und den Kollegen der ENISA, © Amy Louise Hendry

Deutsches Team mit Betreuern und den Kollegen der ENISA, © Amy Louise Hendry